Langelohstraße

Sanierung und behutsame energetische Modernisierung

  • Standort
    Langelohstraße, 22609 Hamburg-Hochkamp
  • Fläche
    ca. 310 m² Wfl.
  • Leistungsphasen
    1-9
  • Fertigstellung
    Dezember 2010

Der Bungalow in der Langelohstraße in Hamburg-Hochkamp wurde 1969-70 von dem hamburger Architekten Tim Orth für die damals junge Familie geplant und erbaut und ist bis heute im Familienbesitz geblieben. Das Haus ist im Wesentlichen im Original erhalten. Der Grundriss mit offenen, ineinander übergehenden Wohnräumen im Zentrum entspricht immer noch dem Geschmack und den Lebensgewohnheiten der Bewohner.

Dem gegenüber standen altersgemäße Baumängel im Bereich der Fassaden, sowie ein als zunehmend unangenehm empfundener Mangel an Behaglichkeit durch kalte Oberflächen und Zuglufterscheinungen. Darüber hinaus war eine generelle Renovierung erforderlich. Das Dach war zuvor im Zuge einer Neueindichtung bereits gedämmt und (leider) die Entwässerung in Form von Vorhangrinnen nach außen verlegt worden.

Die Gartenanlage war zum Teil vernachlässigt, die Beete, Wege und Einfriedungen überwuchert und in baulich sehr schlechtem Zustand.

Mit der Durchführung vieler kleiner Maßnahmen konnten bei der Sanierung die Architektur unverändert erhalten und gleichzeitig der Wohnkomfort deutlich verbessert werden:
Das Verblendmauerwerk erhielt eine Fugensanierung, die Attiken aus Sichtbeton wurden gereinigt und alle Fugen neu abgedichtet. Die sehr gut erhaltenen Fensterkonstruktionen wurden lediglich neu ausgeglast und mit neuen Dichtungen versehen, die Hohlräume der Brüstungen zusätzlich gedämmt und die Anschlussfugen neu abgedichtet. Außerdem wurde die Kellerdecke unterseitig gedämmt.

Die Heizungsanlage wurde erneuert, die Verteilung gedämmt, Thermostatventile erneuert und ein Hydraulischer Abgleich durchgeführt.

Die Gartenmauern und Außentreppen wurden instandgesetzt, alle Pflasterwege aufgenommen und von Grund auf neu verlegt, die Beete wurden neu gestaltet.